Zurück zur Listenansicht

16.12.2020

Rudolf-Tarnow-Straße wieder befahrbar

Zweiter Bauabschnitt ist freigegeben

DSC_1617
BU: Jens Gröger (Stadt Ludwigslust), Mario Erben Perleberger Tiefbau Gmbh, Marco Leverenz (Stadt Ludwigslust) und Daniel Müller (MIV GmbH – Planung und Bauüberwachung) zeigen sich zufrieden mit dem Ergebnis (v.l.n.r.) © Stadt Ludwigslust, SW

Am Dienstag trafen sich die verantwortlichen Bauträger, Planer und Vertreter der bauausführenden Firmen zur Bauabnahme. Nach eingehender Begehung war klar, die Rudolf-Tarnow-Straße kann termingerecht wieder für den Verkehr freigegen werden.

Seit Mitte April beherrschen Baufahrzeuge das Bild auch im zweiten Bauabschnitt die Straße. Auf einer Länge von etwa 300 m zwischen der Johannes-Gillhoff-Straße und der Fritz-Reuter-Straße standen umfangreiche Sanierungsmaßnahmen an. Bei diesem Gemeinschaftsprojekt der Stadt Ludwigslust mit dem AZV Fahlenkamp und den Stadtwerken Ludwigslust – Grabow wurden die Fahrbahn auf einer Breite von 6 m erneuert, die Gehwege neu gepflastert, Stromkabel neu verlegt und die Trinkwasserleitung erneuert. Etwa 583.000 € hat die Stadt Ludwigslust dafür in die Hand genommen.

Die Straßenbeleuchtung wurde mit Hilfe von Fördermitteln auf energiesparende LED-Beleuchtung umgestellt. Von den dafür verausgabten 106.000 € wurden ca. 45.000 € durch Zuwendungen des Landes Mecklenburg-Vorpommern aus dem Fond zur Umsetzung von Klimaschutz-Projekten finanziert.

Mit dem Abschluss der Bauarbeiten hat nun auch die Letzte der insgesamt vier Seniorensitzbänke entlang der Rudolf-Tarnow-Straße ihren Platz gefunden. Der Initiative des Ludwigsluster Seniorenbeirates ist es zu verdanken, dass diese auf die speziellen Bedürfnisse der Senioren gearbeiteten Sitzbänke Teil des Projektes wurden. Besonders durch die höhere Sitzhöhe laden diese Bänke die Senioren zu kleinen Pausen und Verweilmomenten ein.

Mit der Freigabe des zweiten Bauabschnittes ist die Gesamtmaßnahme Sanierung der Rudolf-Tarnow-Straße abgeschlossen. Ein herzliches Dankeschön an die Anlieger für ihr Verständnis.