Zurück zur Listenansicht

03.06.2020

Damit Kinderaugen strahlen

Klettern, Rutschen, Freunde treffen - Stadtteilspielplatz lädt ein

DSC_0667
© Stadt Ludwigslust, SW

Direkt neben dem Wasserturm haben Kinder und Jugendliche nun einen neuen Anlaufpunkt für viele schöne Freizeiterlebnisse. Der integrierende Stadtteilspielplatz ist am Freitag, den 29. Mai der Öffentlichkeit übergeben worden.

Unterteilt ist er in zwei Bereiche: den öffentlichen, der nun für alle zugänglich ist und den Bereich mit der BMX-Strecke und dem künftigen Jugendklub, der durch das Zebef betreut wird.

Zu entdecken gibt es nun Spielgeräte aus Holz, Sitz- und Lümmelecken aus individuellen Holzarbeiten, Nestschaukeln.

„Der öffentlich zugängliche Bereich ist Spielplatz und Generationentreff zugleich und soll auch einen Beitrag zur Artenvielfalt liefern,“ so Dr. Andrea Spaete, die die Planung für den Platz übernahm. Noch braucht es etwas Zeit, bis die gepflanzten Linden Schatten spenden werden. Noch braucht es etwas Zeit, bis die Wildblumenaussaaten aufgehen und sich Wildbienen und Co. am Rande des Geländes tummeln können.

Bei der Planung stand Andrea Spaethe der Jugendrat der Stadt zur Seite. Viele Ideen der jungen Leute sind mit eingeflossen und umgesetzt worden. 

Für Bürgermeister Reinhard Mach war es eine große Freude, diesen Spielplatz zu eröffnen. „Normalerweise baut man erst das Wohngebiet und dann den Spielplatz. Wir machen es andersherum.“ Wenn eine junge Familie also ein Baugrundstück in Ludwigslust sucht, so ist die Lage an der Bürgermeister-Brandenburg-Straße sicher eine gute Wahl, zentrumsnah gelegen und der Spielplatz für die Kleinen ist schon da. 

_______________________________________________________________________ 

Der Spielplatz ist ein Schwerpunktvorhaben aus dem ISEK. Der Beschluss zur Beantragung von entsprechenden EFRE-Mitteln erfolgte 2015. Im September 2019 war Baubeginn, Fertigstellung beider Spielbereiche war im Mai 2020. Für das Areal wurden insgesamt 617.000 € ausgegeben, von denen 456.000 € über die EFRE-Mittel finanziert wurden. 

Bürgermeister Reinhard Mach ließ es sich nicht nehmen, allen beteiligten Firmen recht herzlich für die tolle Arbeit zu danken: 

Fa. Kallweit aus Neuhaus (Spielplatz)

Fa. Haack & Stewering GmbH aus Grabow (BMX-Strecke)

Planerin: Fr. Dr. Spaethe

Holzarbeiten: Igor Korshun 

Mit dem Verkauf der Grundstücke in der Bürgermeister-Brandenburg-Straße wird demnächst begonnen. Interessenten wenden sich bitte an: Simone Berlin, Tel. 03874 / 526145