Zurück zur Listenansicht

24.06.2021

Start frei beim MC Ludwigslust

Grundsteinlegung für das neue Multifunktionsgebäude des MC

DSC_2046
Gemeinsam wird die Zeitkapsel befüllt © Stadt Ludwigslust SW

Am Montag, den 21. Juni war der offizielle Start für den Neubau eines Multifunktionsgebäudes auf der Rennbahn. Josef Zimmermann, Vereinsvorsitzender des MC Ludwigslust erinnerte in seiner Rede an die Gründung des Vereins vor 63 Jahren und blickte zurück auf viele nationale und internationale Rennen in Ludwigslust. „Die Anforderungen an Rennen mit internationaler Beteiligung aber stiegen ständig. Die Voraussetzungen dafür waren hier nicht mehr gegeben. Das liegt jetzt glücklicherweise hinter uns“, so der Vereinsvorsitzende. 

Zimmermann bedankte sich vor allem bei der Stadtvertretung, die 2018 den Umbau und die Sanierung des Vereinsgebäudes in die „Leader Projektideen der Stadt Ludwigslust“ aufgenommen haben und so den Weg für entsprechenden Förderanträge freimachten.

Die Umsetzung sollte bereits 2019/2020 erfolgen. Mit Beginn der Bauarbeiten im Jahr 2020 wurde jedoch festgestellt, dass das Gebäude über keine ausreichende Standsicherheit verfügt. Alle bereits erteilten Bauaufträge mussten gekündigt werden. Alternativen wurden besprochen, die letztlich den Abbruch des bestehenden Gebäudes und die Errichtung eines Neubaus zum Ergebnis hatten. Die Gesamtkosten wurden mit 672.310,00 € eingeschätzt und beantragt.  Am 11.03.2021 bekam die Stadt Ludwigslust den Bescheid über eine 80%ige Förderung der Maßnahme in Höhe von 605.079,00 €.

Mitte März wurde dann mit dem Neubau des Multifunktionsgebäudes begonnen. Das Gebäude wird später über verschiedene Funktionsbereiche verfügen, so wird es Räume für die Rennleitung geben, der Renn-Arzt wird über einen eigenen Bereich haben, aber auch Sanitär-  und Umkleideräume werden vorhanden sein. Die Fertigstellung ist zum Ende des Jahres geplant.

Bürgermeister Reinhard Mach dankte vor allem den Sportfreunden, die hier Motorsport betreiben und unzählige Stunden im Ehrenamt mit und für den MC tätig sind. „Wir bauen hier für den internationalen Motorsport“, so das Credo des Bürgermeisters. Auf dem Motodrom sind die unterschiedlichsten Rennen möglich, gefahren wird Motocross, Sandbahn und Speedway.

Alle Anwesenden waren sich einig, dass die Grundsteinlegung für das neue Multifunktionsgebäude ein Höhepunkt in der Geschichte des MC ist. Zur Erinnerung daran wurde eine Zeitkapsel mit „stummen Zeitzeugen“ befüllt und in das Bauwerk einzementiert, wo sie hoffentlich lange Jahre unentdeckt bleiben wird.