1. StV2
    Politik & Verwaltung

    Politik geht hier nur gemeinsam: Gelebte Demokratie, Einwohnerforen, Gestaltungsprozesse mit Bürgerbeteiligung, anerkannte Arbeit von ehrenamtlichen Beratungsgremien, kurze Verwaltungswege, überschaubare Strukturen

Ihr Weg durch die Stadtverwaltung

Verwaltungswegweiser

Ansprechpartner, Aufgaben, Kontaktdaten  hier >>>

Schutz für Mund und Nase erwünscht

Rathaus geöffnet

Johann
© Stadt Ludwigslust

Wir bitten Sie, das Rathaus nur in dringenden Angelegenheiten, bei denen ein persönliches Vorsprechen unbedingt erforderlich ist, zu betreten. Melden Sie sich dazu zu den gewohnten Öffnungszeiten in der Zentrale. Nutzen Sie in dringenden Fällen die Möglichkeit, vorher einen Termin abzusprechen.

Die telefonische oder schriftliche Kommunikation sollte vorrangig zur Klärung Ihrer Angelegenheiten genutzt werden. Die  Mitarbeiter der Stadtverwaltung stehen Ihnen unter der Telefonnummer 03874 / 526-0 oder per E-Mail unter stadt@ludwigslust.de zur Verfügung.

Falls Sie das Rathaus doch betreten müssen, halten Sie sich bitte an allgemein bekannten Infektionsschutzregeln.

Halten Sie Abstand voneinander! Es dürfen sich nicht mehr als 2 Personen im Eingangsbereich aufhalten! Wir bitten Sie dringend einen Mund-Nase-Schutz zu tragen. Selbstgenähte Masken, Schals oder Tücher sind für diesen Zweck auch ausreichend.

Formulare - Vordrucke

Wohngeld

In M-V gibt es amtliche Vordrucke für die Beantragung von Wohngeld, die Sie auf dem Regierungsportal herunterladen können. Sie haben die Möglichkeit, die Vordrucke direkt an Ihrem Computer auszufüllen und danach auszudrucken. Die ausgefüllten und unterschriebenen Formulare reichen Sie zusammen mit den erforderlichen Nachweisen bei der Wohngeldstelle ein.

Wohnungsangelegenheiten

Kinderbetreuung

Zur Anmeldung Ihres Kindes benötigen Sie folgende Formulare:

  • Voranmeldung für einen Kinderbetreuungsplatz hier >>>
  • Arbeitszeitbescheinigung zur Vorlage beim Arbeitgeber der Eltern hier >>>
  • Antrag auf bedarfsgerechte Förderung eines Kindes in einer Kindertageseinrichtung oder Kindertagespflege hier >>>
  • Antrag auf Übernahme Verpflegung bzw Hort hier >>>

Bildung und Teilhabe

Leistungen für Bildung und Teilhabe hier >>>

Leistungen für Bildung und Teilhabe, Ergänzung zum Antrag F Mittagsverpflegung hier >>>

Anmeldung zur Einschulung

Formular zur elektronischen Schulanmeldung hier >>> 

Steuern - Hundesteuer

Finanzen - Lastschriftmandat

Melderecht

  • Widerspruch gegen die elektronische Weitergabe von Daten mit Übermittlungssperre an das Bundesamt für Wehrverwaltung hier >>>

Baumfällung

  • Antrag auf Fällung / Pflege eines Baumes hier >>>

Förderung

  • Antrag zur Förderung von Projekten, Maßnahmen und Initiativen im sozialen, sportlichen und kulturellen Bereich in der Stadt Ludwigslust (PDF) hier >>>
  • Antrag zur Förderung von Projekten, Maßnahmen und Initiativen im sozialen, sportlichen und kulturellen Bereich in der Stadt Ludwigslust (Excel) hier >>>

Denkmalschutz, Städtebauförderung, Stadtsanierung

Antrag auf Erteilung einer denkmalrechtlichen Genehmigung hier >>>

Antrag auf Erteilung der Sanierungsgenehmigung gemäß §§ 144,145 BauGB hier >>>

Antrag auf Gewährung eines Zuschusses aus Städtebauförderungsmitteln für die Durchführung einer kleinteiligen Maßnahme hier >>>

Antrag auf Ausstellung einer Bescheinigung/ vorläufigen Bescheinigung gemäß §§ 7i, 10g, 10f, 11b des Einkommensteuergesetzes hier >>>

Antrag auf Sondernutzung im öffentlichen Verkehrsraum hier >>>

Beantragung einer Grundstückszufahrt hier >>>

Hausnummer - Neuantrag, Änderung hier >>>

 

 

Hinweise auf Schäden im Stadtgebiet

Schäden im Stadtgebiet hier >>>
Es kommt immer wieder vor, dass an den öffentlichen Anlagen und Einrichtungen Schäden oder Mängel entstehen. Stadtverwaltung und Betriebshof sind bemüht, rasch Abhilfe zu schaffen, es dauert jedoch manchmal längere Zeit, bis sie Kenntnis von Schäden oder Mängel erhalten. Um hier schneller reagieren zu können, wird die Bevölkerung um Mitarbeit gebeten.
Wer einen Schaden oder Mangel feststellt, wird gebeten, den Vordruck auszufüllen und an die Stadt Ludwigslust zu senden oder in den Briefkasten am Rathaus einzuwerfen. Die Stadt Ludwigslust bedankt sich für Ihre Mitarbeit zum Wohle unserer Stadt.

Für Sie zur Information

Auftragsvergabe 2019

Der Stadtvertretung wurde eine Übersicht über die Vergaben des Jahres 2019 vorgelegt.

Alle Fachbereiche der Stadtverwaltung dokumentieren ihre jährlichen Auftragsvergaben. Dabei werden mehrjährige Verträge nur im Jahr der Auftragsvergabe erfasst.

Die Auswertung der Auftragstabellen für 2019 ergab, dass Firmen der Stadt Ludwigslust insgesamt 239 Aufträge erhalten haben. Sie haben damit die dritthöchste Gesamtauftragssumme von 1.375.522,38 EUR erhalten. Die höchste Auftragssumme von insgesamt 1.902.604,09 EUR erhielten Firmen außerhalb des Landes MV mit 442 Aufträgen. 152 Aufträge mit einer Auftragssumme von insgesamt 603.643,12 EUR erhielten Firmen innerhalb des Landes MV. Firmen des Landkreises erhielten 210 Aufträge mit dem Auftragswert von insgesamt 1.497.463,26 EUR. 

Angaben zur Auftragsvergabe der einzelnen Fachbereiche finden Sie auf der Homepage der Stadt Ludwigslust (Einstiegsseite unter dem Punkt: Das könnte Sie interessieren.) 

Bei genauer Betrachtung der Auswertungstabelle „Auftragsvergabe der Stadt Ludwigslust 2019“ (siehe Anlage) bezogen auf die einzelnen Fachbereiche sind folgende Hinweise wichtig:

 

Büro des Bürgermeisters

Die meisten Aufträge an Firmen außerhalb von Ludwigslust aber innerhalb von MV beinhalten Anzeigen in Zeitungen und Zeitschriften. Die Leistungen für die LEADER Projekte „Englische Übersetzung der Entdeckerrouten in der Region Ludwigslust“ und „Erarbeitung der Konzeption für das Ludwigsluster Besucherleitsystem“ wurden an unterschiedliche Firmen außerhalb von M-V vergeben. Ein Großteil der Aufträge zur Erstellung von Printmedien im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und der Wirtschaftsförderung wurde an Firmen in MV vergeben. 

Zentrale Dienste und Personal

An Firmen der Stadt gingen Aufträge aus den Bereichen Ausstattung von Veranstaltungen, Unterhaltung der Kfz, Bürobedarf; Beseitigung von Versicherungsschäden und Gebäudeunterhaltung.

Firmen außerhalb von MV erhielten Aufträge aus den Bereichen u.a. Mitarbeiterschulungen, Ausstattungsgegenstände, PC-Bedarf, Computerprogramme, Postgebühren und Anschaffung von Defibralatoren. 

Ordnung und Sicherheit

Außerhalb von MV wurden Leistungen in den Bereichen u.a. Bundesdruckerei (Passwesen), Beschilderung sowie die Anschaffung von Feuerwehrausrüstung und neue Parkautomaten vergeben. Die außerhalb von MV vergebenen Aufträge gingen an verschiedene Firmen. Die Bundesdruckerei hat insgesamt 178 Aufträge erhalten.

Die Aufträge an Firmen in MV setzen sich größtenteils aus Feuerwehrtechnik zusammen. Firmen aus Ludwigslust haben folgende größere Aufträge bekommen: Beleuchtung Fußgängerüberweg Bahnhofstraße u.a. 

Bildung und Soziales

An Firmen der Stadt Ludwigslust gingen Aufträge für die Ausstattung der Schulen und Kindereinrichtungen, Bestellung von Schulbüchern, Bürobedarf u.a. Außerhalb von Ludwigslust wurden Firmen mit Leistungen u.a. aus den Bereichen Fortbildungen, technische Ausstattung der Schulen und Kindereinrichtungen, Erwerb von Lernmitteln, der Kauf von Flugtickets für den Jugendaustausch mit Kamskoje Ustje beauftragt. 

Kultur und Bibliothek

Die Aufträge an Firmen in der Stadt Ludwigslust setzen sich u.a. zusammen aus Ausgaben an Künstler/ Mitwirkende bei Veranstaltungen (z.B. Barocker Adventsmarkt/ Lindenfest) und der Bestellung von Medien für die Bibliothek.  Zudem wurde Hallenmiete für Veranstaltungen in der der Stadt- und Sporthalle und Betriebshofleistungen gezahlt. Den Großteil der Aufträge außerhalb von MV machen neben der Softwarebestellung auch die Beauftragung von Künstlern sowie die Bestellung von Medien für die Bibliothek aus. 

Finanzen

Der einzige Auftrag im Jahr 2029 waren im Rahmen der Jahresabschlussarbeiten an ein IT Unternehmen außerhalb von M.-V. 

Gebäudemanagement und Hochbau

Der Großteil der Aufträge aus den Bereichen Gebäudeunterhaltung, Forstbewirtschaftung, Grünflächenpflege, Betriebshof, Unterhaltung Spielplätze und Hochbau geht an Firmen innerhalb des Landkreises LUP. Dabei machen die Leistungen im Rahmen der Ersatzvornahme Hort den größten Anteil aus. Ein Auftrag über 100.000,00 Euro, der in MV vergeben wurde, macht die Außenspielfläche der KiTa Gilhoff und der Stadtteilspielplatz aus.

Zu den Aufträgen über 10.000 EUR zählen

- Pflege und Unterhaltung der Grünflächen

- Spielfläche Fritz-Reuter-Schule

- Baumschnitt und Fällungen

- Leistungen im Rahmen des Projektes int. Spielplatz

- Unkrautvernichter auf Heißwasserbasis

- Ergänzung der Spielplätze

- Planungsleistungen Motodrom

 

Stadtentwicklung und Tiefbau (2 C)

Die meisten Aufträge (32) mit der insgesamt höchsten Auftragssumme von 1.037.770,63 Euro gingen an Firmen der Stadt Ludwigslust. Die zweithöchste Auftragssumme ging an Firmen außerhalb des Landes MV. 

Zu den Aufträgen über 10.000 EUR zählen

- Planung LED Technik Rudolf-Tarnow-Straße

- Planung Verbindungsgehweg

- Erstaufforstung TE 7

- Kampfmittelsondierung

- Straßenbau Rudolf-Tarnow-Straße

- Gehwege und Beleuchtung im Ortsteil Kummer

- Straßenmanagement mit digitaler Erfassung der Stadtstraßen

- Planungsleistungen ZOB

 

Ausgleichsbetragserhebung im Sanierungsgebiet

Der Gesetzgeber verpflichtet die Gemeinden und Städte mit einem förmlich festgelegten Sanierungsgebiet von den Eigentümern, der im Sanierungsgebiet gelegenen Grundstücke, einen Ausgleichsbetrag zu erheben. 

Ausgleichsbeiträge werden für die sanierungsbedingte Erhöhung des Bodenwertes erhoben. Die Bemessung der Ausgleichsbeiträge erfolgt durch eine Gegenüberstellung des Bodenwertes, der sich für das Grundstück ergeben würde, wenn eine Sanierung weder beabsichtigt noch durchgeführt worden wäre (Anfangswert) und dem Bodenwert, der sich für das Grundstück durch rechtliche und tatsächliche Neuordnung (umfassende Sanierung der Gebäude und Infrastruktur) des Sanierungsgebietes (Endwert) ergibt. Der Ausgleichsbetrag ist somit der in Geld fassbare Bodenwertunterschied zwischen Beginn und Ende der Stadtsa­nierung. 

Zahlungspflichtig ist, wer zu dem Zeitpunkt, in dem die Aufhebung der Sanierungssatzung bekannt gegeben wird, Eigentümer ist. 

Die Stadt Ludwigslust hat in 2019 die Ermittlung der Ausgleichsbeträge für Teile des Sanierungsgebietes über ein Gutachten des Gutachterausschusses des Landkreises Ludwiglust-Parchim durchgeführt. In dem angewandten Verfahren hat der Gutachterausschuss des Landkreises Ludwigslust-Parchim die Ausgleichsbeträge in Ludwigslust nicht grundstücksbezogen, sondern standort- bzw. quartiersbezogen ermittelt. 

Im Interesse einer zügigen Vereinnahmung der Ausgleichsbeträge und zur Vermeidung aufwendiger Widerspruchs- und Klageverfahren beabsichtigt die Stadt die Ausgleichsbeträge durch Vereinbarungen abzulösen. Als zusätzlicher finanzieller Anreiz soll den Eigentümern bei Zahlung innerhalb einer bestimmtem Frist ein prozentualer Abschlag in Höhe von 7 % gewährt werden. Sollte diese Fristsetzung nicht in Anspruch genommen werden, gilt der volle Betrag ohne weitere Abschläge. Bei Nichtunterzeichnung der Vereinbarung wird der Ausgleichsbetrag per Bescheid nach Ende der Sanierung erhoben.

Sachstandsbericht Umsetzung Spielplatzkonzept

Lesen Sie hier >>>

Sachstandsbericht sozialer Wohnungsbau

Lesen Sie hier >>>

Stellenausschreibungen und Vergaben

Ausschreibungen

Stellenausschreibungen hier >>>

Vergaben hier >>>

Wohngeldreform

Leistungserhöhung ab Jahresbeginn 2020

  1. Was ist Wohngeld

Das Wohngeld ist eine staatliche Leistung zur finanziellen Unterstützung von Menschen mit geringerem Einkommen bei den Wohnkosten für den selbst genutzten Wohnraum. Es wird als Zuschuss gezahlt. Ab dem 01. Januar 2020 ist eine Leistungserhöhung beschlossen. Dadurch werden nun mehr Haushalte wohngeldberechtigt sein.

 

  1. Wer kann Wohngeld erhalten

Wohngeld gibt es sowohl als Mietzuschuss für Personen, die Mieterin oder Mieter einer Wohnung sind, als auch als Lastenzuschuss für Eigentümerinnen und Eigentümer von selbst genutztem Wohnraum. Auch Personen, die in einem Heim leben, können einen Antrag auf Wohngeld stellen.

 

  1. Wie und wo erhalte ich Wohngeld

Wie die meisten staatlichen Leistungen, wird auch das Wohngeld nur auf Antrag gewährt. Zuständig für die Stadt Ludwigslust (mit den Ortsteilen Techentin, Hornkaten, Niendorf/Weselsdorf, Glaisin und Kummer) sowie für das Amt Ludwigslust-Land (mit den Gemeinden Alt Krenzlin, Bresegard bei Eldena, Göhlen, Groß Laasch, Leussow, Lübesse, Lüblow, Rastow, Sülstorf, Uelitz, Warlow und Wöbbelin) ist die

Stadt Ludwigslust
Wohngeldbehörde
Schloßstraße 38
19288 Ludwigslust
Tel.: 03874 / 5260
E-Mail: wohngeld@ludwigslust.de

Wir empfehlen einkommensschwachen Haushalten (z.B. ALG I Empfänger, Geringverdiener, Rentner, Alleinerziehende) einen Wohngeldantrag zu stellen. So kann geprüft werden, ob ein Anspruch auf Wohngeld besteht. Weiterhin raten wir Antragsstellern, die in der Vergangenheit aufgrund eines zu hohen Einkommens abgelehnt wurden, erneut den Wohngeldanspruch prüfen zu lassen. Den Antrag auf Wohngeld erhalten Sie während der Sprechzeiten bei der o. g. Behörde.

Ihre Wohngeldbehörde

Stadt Ludwigslust als Arbeitgeber

Familienfreundliches Unternehmen

Familienfreundliches Unternehmen1
©

Die Stadt Ludwigslust die erste kommunale Verwaltung im Landkreis Ludwigslust-Parchim, die das Siegel "Famileinfreundliches Unternehmen" verliehen bekommen hat. Mit dem Siegel werden Unternehmen ausgezeichnet, die ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Vereinbarkeit von Erwerbs- und Privatleben aktiv und kreativ unterstützen. Neunmal wurde das Siegel bereits vergeben, nun auch an die Stadt Ludwigslust.

In seiner Bewerbung punktete die Stadt Ludwigslust vor allem mit den innerbetrieblichen Maßnahmen zum Gesundheitsmanagement und der Vielfalt der arbeitszeitlichen Modelle für die Mitarbeiter. 

Stadt Ludwigslust

Stadt Ludwigslust
Schloßstr. 38
19288 Ludwigslust
Tel. 03874 / 526-0
Fax. 03874 / 526-109
E-mail. stadt@ludwigslust.de

Öffnungszeiten
Mo: 9.00 - 12.00 Uhr
Di:  9.00 - 12.00 Uhr, 14.00 - 17.45 Uhr
Mi: geschlossen
Do:  9.00 - 12.00 Uhr, 14.00 - 15.45 Uhr
Fr:  9.00 - 12.00 Uhr

 

Ihr moderner Verwaltungsdienstleister
Verwaltung

Moderne Verwaltung, diesem Anspruch stellen wir uns! Wir, das sind über 40 motivierte und hervorragend ausgebildete Mitarbeiter in der Verwaltung, die Ihnen bei allen Ihren Anliegen und Fragen zur Seite stehen.

Das Leistungsspektrum der Stadtverwaltung ist dabei äußerst vielfältig. Neben einer Reihe pflichtiger Aufgaben, wie den Aufgaben des Personenstands- und Meldewesens, stellt sich die Stadt auch zahlreichen Aufgaben freiwillig. Dazu gehören vor allem die Leistungen, die wir im sozialen und kulturellen Bereich erbringen, z.B. die Stadtbibliothek, die Ludwigslust - Information und das Betreiben eigener städtischer Kindereinrichtungen.

Bürgerbüro

Behördennummer
Bürgerinnen und Bürger erhalten im Kreisgebiet unter der Rufnummer 115 kompetente Auskünfte zu den häufigsten Verwaltungsdienstleistungen, unabhängig davon, welche Behörde zuständig ist. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Telefonservice-
centers sind für Ihre Fragen da. Sie geben gerne Auskunft.

Tel. 115
(Drei Zahlen für viele Probleme - ohne Vorwahl, ohne Einwahlnummer)

Öffnungszeiten
Mo, Mi, Fr: 08.00 bis 13.00 Uhr
Di, Do: 08.00 bis 13.00 Uhr und 14:00 - 18.00 Uhr

Dienstleistungen 
Kfz-Zulassungsstelle, 
Führerscheinstelle, 
Bafög-Stelle, 
Meldestelle

Angelschein

Fischereischein-
prüfung

  • Samstag, den 24.10.2020 um 10.00 Uhr
  • Donnerstag, den 29.10.2020 um 17.00 Uhr

Stadt Ludwigslust
Rathaussaal
Schloßstraße 38

Aufgrund er aktuellen Lage wird die Teilnehmerzahl auf 12 Teilnehmer begrenzt. Es besteht Maskenpflicht.


Wer an einer Fischerei- scheinprüfung teilnehmen möchte, muss sich bis spätestens 1 Woche vor dem Prüfungstermin schriftlich zur Prüfung anmelden (Tel. 03874 / 526183 Frau Matera).

Die Prüfung ist gebühren- pflichtig, die Gebühr ist bei der Anmeldung zu entrichten.

  • unter 18 Jahre = 15,00 €
  • ab 18 Jahre = 25,00 €

Bei minderjährigen Personen ist die Einverständnis- erklärung des gesetzlichen Vertreters erforderlich.

Die Prüfung ist nicht öffentlich; sie dauert 90 Minuten.
Geprüft wird in den Sachgebieten:
Allgemeine Fischkunde,
besondere Fischkunde,
Gerätekunde,
Gewässerkunde,
Rechtskunde.