1. StV2
    Politik & Verwaltung

    Politik geht hier nur gemeinsam: Gelebte Demokratie, Einwohnerforen, Gestaltungsprozesse mit Bürgerbeteiligung, anerkannte Arbeit von ehrenamtlichen Beratungsgremien, kurze Verwaltungswege, überschaubare Strukturen

Schutz für Mund und Nase erforderlich

Rathaus geöffnet

Johann mit Schnutenpulli
© Stadt Ludwigslust

Das Rathaus ist geöffnet. Wenn möglich, Bitte das Rathaus nur in dringenden Angelegenheiten aufsuchen oder vorab einen Termin mit dem zuständigen Mitarbeiter vereinbaren.

Melden Sie sich zu den gewohnten Öffnungszeiten in der Zentrale.

Die telefonische oder schriftliche Kommunikation sollte vorrangig zur Klärung Ihrer Angelegenheiten genutzt werden. Die  Mitarbeiter stehen Ihnen unter der Telefonnummer 03874 / 526-0 oder per E-Mail unter stadt@ludwigslust.de zur Verfügung.

Halten Sie Abstand voneinander! Es dürfen sich nicht mehr als 2 Personen im Eingangsbereich aufhalten! Ab sofort ist das Tragen von FFP 2 Masken, wenn möglich, vorzuziehen.

Stellenausschreibungen und Vergaben

Ausschreibungen

Stellenausschreibungen hier >>>

Vergaben hier >>>

Für Sie zur Information

Auftragsvergabe 2019

Der Stadtvertretung wurde eine Übersicht über die Vergaben des Jahres 2019 vorgelegt.

Alle Fachbereiche der Stadtverwaltung dokumentieren ihre jährlichen Auftragsvergaben. Dabei werden mehrjährige Verträge nur im Jahr der Auftragsvergabe erfasst.

Die Auswertung der Auftragstabellen für 2019 ergab, dass Firmen der Stadt Ludwigslust insgesamt 239 Aufträge erhalten haben. Sie haben damit die dritthöchste Gesamtauftragssumme von 1.375.522,38 EUR erhalten. Die höchste Auftragssumme von insgesamt 1.902.604,09 EUR erhielten Firmen außerhalb des Landes MV mit 442 Aufträgen. 152 Aufträge mit einer Auftragssumme von insgesamt 603.643,12 EUR erhielten Firmen innerhalb des Landes MV. Firmen des Landkreises erhielten 210 Aufträge mit dem Auftragswert von insgesamt 1.497.463,26 EUR. 

Angaben zur Auftragsvergabe der einzelnen Fachbereiche finden Sie auf der Homepage der Stadt Ludwigslust (Einstiegsseite unter dem Punkt: Das könnte Sie interessieren.) 

Bei genauer Betrachtung der Auswertungstabelle „Auftragsvergabe der Stadt Ludwigslust 2019“ (siehe Anlage) bezogen auf die einzelnen Fachbereiche sind folgende Hinweise wichtig:

 

Büro des Bürgermeisters

Die meisten Aufträge an Firmen außerhalb von Ludwigslust aber innerhalb von MV beinhalten Anzeigen in Zeitungen und Zeitschriften. Die Leistungen für die LEADER Projekte „Englische Übersetzung der Entdeckerrouten in der Region Ludwigslust“ und „Erarbeitung der Konzeption für das Ludwigsluster Besucherleitsystem“ wurden an unterschiedliche Firmen außerhalb von M-V vergeben. Ein Großteil der Aufträge zur Erstellung von Printmedien im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und der Wirtschaftsförderung wurde an Firmen in MV vergeben. 

Zentrale Dienste und Personal

An Firmen der Stadt gingen Aufträge aus den Bereichen Ausstattung von Veranstaltungen, Unterhaltung der Kfz, Bürobedarf; Beseitigung von Versicherungsschäden und Gebäudeunterhaltung.

Firmen außerhalb von MV erhielten Aufträge aus den Bereichen u.a. Mitarbeiterschulungen, Ausstattungsgegenstände, PC-Bedarf, Computerprogramme, Postgebühren und Anschaffung von Defibralatoren. 

Ordnung und Sicherheit

Außerhalb von MV wurden Leistungen in den Bereichen u.a. Bundesdruckerei (Passwesen), Beschilderung sowie die Anschaffung von Feuerwehrausrüstung und neue Parkautomaten vergeben. Die außerhalb von MV vergebenen Aufträge gingen an verschiedene Firmen. Die Bundesdruckerei hat insgesamt 178 Aufträge erhalten.

Die Aufträge an Firmen in MV setzen sich größtenteils aus Feuerwehrtechnik zusammen. Firmen aus Ludwigslust haben folgende größere Aufträge bekommen: Beleuchtung Fußgängerüberweg Bahnhofstraße u.a. 

Bildung und Soziales

An Firmen der Stadt Ludwigslust gingen Aufträge für die Ausstattung der Schulen und Kindereinrichtungen, Bestellung von Schulbüchern, Bürobedarf u.a. Außerhalb von Ludwigslust wurden Firmen mit Leistungen u.a. aus den Bereichen Fortbildungen, technische Ausstattung der Schulen und Kindereinrichtungen, Erwerb von Lernmitteln, der Kauf von Flugtickets für den Jugendaustausch mit Kamskoje Ustje beauftragt. 

Kultur und Bibliothek

Die Aufträge an Firmen in der Stadt Ludwigslust setzen sich u.a. zusammen aus Ausgaben an Künstler/ Mitwirkende bei Veranstaltungen (z.B. Barocker Adventsmarkt/ Lindenfest) und der Bestellung von Medien für die Bibliothek.  Zudem wurde Hallenmiete für Veranstaltungen in der der Stadt- und Sporthalle und Betriebshofleistungen gezahlt. Den Großteil der Aufträge außerhalb von MV machen neben der Softwarebestellung auch die Beauftragung von Künstlern sowie die Bestellung von Medien für die Bibliothek aus. 

Finanzen

Der einzige Auftrag im Jahr 2029 waren im Rahmen der Jahresabschlussarbeiten an ein IT Unternehmen außerhalb von M.-V. 

Gebäudemanagement und Hochbau

Der Großteil der Aufträge aus den Bereichen Gebäudeunterhaltung, Forstbewirtschaftung, Grünflächenpflege, Betriebshof, Unterhaltung Spielplätze und Hochbau geht an Firmen innerhalb des Landkreises LUP. Dabei machen die Leistungen im Rahmen der Ersatzvornahme Hort den größten Anteil aus. Ein Auftrag über 100.000,00 Euro, der in MV vergeben wurde, macht die Außenspielfläche der KiTa Gilhoff und der Stadtteilspielplatz aus.

Zu den Aufträgen über 10.000 EUR zählen

- Pflege und Unterhaltung der Grünflächen

- Spielfläche Fritz-Reuter-Schule

- Baumschnitt und Fällungen

- Leistungen im Rahmen des Projektes int. Spielplatz

- Unkrautvernichter auf Heißwasserbasis

- Ergänzung der Spielplätze

- Planungsleistungen Motodrom

 

Stadtentwicklung und Tiefbau (2 C)

Die meisten Aufträge (32) mit der insgesamt höchsten Auftragssumme von 1.037.770,63 Euro gingen an Firmen der Stadt Ludwigslust. Die zweithöchste Auftragssumme ging an Firmen außerhalb des Landes MV. 

Zu den Aufträgen über 10.000 EUR zählen

- Planung LED Technik Rudolf-Tarnow-Straße

- Planung Verbindungsgehweg

- Erstaufforstung TE 7

- Kampfmittelsondierung

- Straßenbau Rudolf-Tarnow-Straße

- Gehwege und Beleuchtung im Ortsteil Kummer

- Straßenmanagement mit digitaler Erfassung der Stadtstraßen

- Planungsleistungen ZOB

 

Ausgleichsbetragserhebung im Sanierungsgebiet

Der Gesetzgeber verpflichtet die Gemeinden und Städte mit einem förmlich festgelegten Sanierungsgebiet von den Eigentümern, der im Sanierungsgebiet gelegenen Grundstücke, einen Ausgleichsbetrag zu erheben. 

Ausgleichsbeiträge werden für die sanierungsbedingte Erhöhung des Bodenwertes erhoben. Die Bemessung der Ausgleichsbeiträge erfolgt durch eine Gegenüberstellung des Bodenwertes, der sich für das Grundstück ergeben würde, wenn eine Sanierung weder beabsichtigt noch durchgeführt worden wäre (Anfangswert) und dem Bodenwert, der sich für das Grundstück durch rechtliche und tatsächliche Neuordnung (umfassende Sanierung der Gebäude und Infrastruktur) des Sanierungsgebietes (Endwert) ergibt. Der Ausgleichsbetrag ist somit der in Geld fassbare Bodenwertunterschied zwischen Beginn und Ende der Stadtsa­nierung. 

Zahlungspflichtig ist, wer zu dem Zeitpunkt, in dem die Aufhebung der Sanierungssatzung bekannt gegeben wird, Eigentümer ist. 

Die Stadt Ludwigslust hat in 2019 die Ermittlung der Ausgleichsbeträge für Teile des Sanierungsgebietes über ein Gutachten des Gutachterausschusses des Landkreises Ludwiglust-Parchim durchgeführt. In dem angewandten Verfahren hat der Gutachterausschuss des Landkreises Ludwigslust-Parchim die Ausgleichsbeträge in Ludwigslust nicht grundstücksbezogen, sondern standort- bzw. quartiersbezogen ermittelt. 

Im Interesse einer zügigen Vereinnahmung der Ausgleichsbeträge und zur Vermeidung aufwendiger Widerspruchs- und Klageverfahren beabsichtigt die Stadt die Ausgleichsbeträge durch Vereinbarungen abzulösen. Als zusätzlicher finanzieller Anreiz soll den Eigentümern bei Zahlung innerhalb einer bestimmtem Frist ein prozentualer Abschlag in Höhe von 7 % gewährt werden. Sollte diese Fristsetzung nicht in Anspruch genommen werden, gilt der volle Betrag ohne weitere Abschläge. Bei Nichtunterzeichnung der Vereinbarung wird der Ausgleichsbetrag per Bescheid nach Ende der Sanierung erhoben.

Sachstandsbericht Umsetzung Spielplatzkonzept

Lesen Sie hier >>>

Sachstandsbericht sozialer Wohnungsbau

Lesen Sie hier >>>

Stadt Ludwigslust als Arbeitgeber

Familienfreundliches Unternehmen

Familienfreundliches Unternehmen1
©

Die Stadt Ludwigslust die erste kommunale Verwaltung im Landkreis Ludwigslust-Parchim, die das Siegel "Famileinfreundliches Unternehmen" verliehen bekommen hat. Mit dem Siegel werden Unternehmen ausgezeichnet, die ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Vereinbarkeit von Erwerbs- und Privatleben aktiv und kreativ unterstützen. Neunmal wurde das Siegel bereits vergeben, nun auch an die Stadt Ludwigslust.

In seiner Bewerbung punktete die Stadt Ludwigslust vor allem mit den innerbetrieblichen Maßnahmen zum Gesundheitsmanagement und der Vielfalt der arbeitszeitlichen Modelle für die Mitarbeiter. 

Ihr moderner Verwaltungsdienstleister

Verwaltung
© Stadt Ludwigslust

Moderne Verwaltung, diesem Anspruch stellen wir uns! Wir, das sind über 40 motivierte und hervorragend ausgebildete Mitarbeiter in der Verwaltung, die Ihnen bei allen Ihren Anliegen und Fragen zur Seite stehen.

Das Leistungsspektrum der Stadtverwaltung ist dabei äußerst vielfältig. Neben einer Reihe pflichtiger Aufgaben, wie den Aufgaben des Personenstands- und Meldewesens, stellt sich die Stadt auch zahlreichen Aufgaben freiwillig. Dazu gehören vor allem die Leistungen, die wir im sozialen und kulturellen Bereich erbringen, z.B. die Stadtbibliothek, die Ludwigslust - Information und das Betreiben eigener städtischer Kindereinrichtungen.

Stadt Ludwigslust

Stadt Ludwigslust
Schloßstr. 38
19288 Ludwigslust
Tel. 03874 / 526-0
Fax. 03874 / 526-109
E-mail. stadt@ludwigslust.de

Öffnungszeiten
Mo: 9.00 - 12.00 Uhr
Di:  9.00 - 12.00 Uhr, 14.00 - 17.45 Uhr
Mi: geschlossen
Do:  9.00 - 12.00 Uhr, 14.00 - 15.45 Uhr
Fr:  9.00 - 12.00 Uhr

Bürgerbüro

Behördennummer
Bürgerinnen und Bürger erhalten im Kreisgebiet unter der Rufnummer 115 kompetente Auskünfte zu den häufigsten Verwaltungsdienstleistungen, unabhängig davon, welche Behörde zuständig ist. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Telefonservicecenters sind für Ihre Fragen da. Sie geben gerne Auskunft.

Tel. 115
(Drei Zahlen für viele Probleme - ohne Vorwahl, ohne Einwahlnummer)

Öffnungszeiten
Mo, Mi, Fr: 08.00 bis 13.00 Uhr
Di, Do: 08.00 bis 13.00 Uhr und 14:00 - 18.00 Uhr

Die Ausgabe von Wartemarken erfolgt zu den folgenden Zeiten:

Mo-Fr von 08.00 - 12.00 Uhr
Di und Do  zuätzlich noch von 14.00 - 17.00 Uhr 

Dienstleistungen 
Kfz-Zulassungsstelle, 
Führerscheinstelle, 
Bafög-Stelle, 
Meldestelle

Angelschein

Fischereischein-
prüfung

Termine:
1. Samstag, d. 16.10.2021 – 10.00 Uhr, Rathaussaal
2. Samstag, d. 13.11.2021 – 10.00 Uhr, Rathaussaal

Anmeldung: Frau Matera, Tel, 03874 / 526 183, Mail. monika.matera@ludwigslust.de