1. 2018 Schloss und Bassin (5)
    Herzlich willkommen in Ludwigslust
    Schön, dass Sie hier sind

    Willkommen auf den offiziellen Seiten der Stadt Ludwigslust. Wir freuen uns, dass Sie uns hier besuchen. Im Südwesten Mecklenburgs, im Drehkreuz der Metropolen Hamburg und Berlin, lernen Sie Ludwigslust als attraktiven Wirtschaftsstandort und als lebens- und liebenswerte Schloßstadt mit einer ganz besonderen Persönlichkeit kennen.

  2. DSC_0249
    Herzlich willkommen in Ludwigslust
    Schön, dass Sie hier sind

    Willkommen auf den offiziellen Seiten der Stadt Ludwigslust. Wir freuen uns, dass Sie uns hier besuchen. Im Südwesten Mecklenburgs, im Drehkreuz der Metropolen Hamburg und Berlin, lernen Sie Ludwigslust als attraktiven Wirtschaftsstandort und als lebens- und liebenswerte Schloßstadt mit einer ganz besonderen Persönlichkeit kennen.

  3. Frühlingsbeginn in Ludwigslust 2017 (11)
    Herzlich willkommen in Ludwigslust
    Schön, dass Sie hier sind

    Willkommen auf den offiziellen Seiten der Stadt Ludwigslust. Wir freuen uns, dass Sie uns hier besuchen. Im Südwesten Mecklenburgs, im Drehkreuz der Metropolen Hamburg und Berlin, lernen Sie Ludwigslust als attraktiven Wirtschaftsstandort und als lebens- und liebenswerte Schloßstadt mit einer ganz besonderen Persönlichkeit kennen.

  4. Frühlingsbeginn in Ludwigslust 2017 (6)
    Herzlich willkommen in Ludwigslust
    Schön, dass Sie hier sind

    Willkommen auf den offiziellen Seiten der Stadt Ludwigslust. Wir freuen uns, dass Sie uns hier besuchen. Im Südwesten Mecklenburgs, im Drehkreuz der Metropolen Hamburg und Berlin, lernen Sie Ludwigslust als attraktiven Wirtschaftsstandort und als lebens- und liebenswerte Schloßstadt mit einer ganz besonderen Persönlichkeit kennen.

  5. Zebef (3)
    Herzlich willkommen in Ludwigslust
    Schön, dass Sie hier sind

    Willkommen auf den offiziellen Seiten der Stadt Ludwigslust. Wir freuen uns, dass Sie uns hier besuchen. Im Südwesten Mecklenburgs, im Drehkreuz der Metropolen Hamburg und Berlin, lernen Sie Ludwigslust als attraktiven Wirtschaftsstandort und als lebens- und liebenswerte Schloßstadt mit einer ganz besonderen Persönlichkeit kennen.

  6. 2018-05_Übergabe Bassin (15)
    Herzlich willkommen in Ludwigslust
    Schön, dass Sie hier sind

    Willkommen auf den offiziellen Seiten der Stadt Ludwigslust. Wir freuen uns, dass Sie uns hier besuchen. Im Südwesten Mecklenburgs, im Drehkreuz der Metropolen Hamburg und Berlin, lernen Sie Ludwigslust als attraktiven Wirtschaftsstandort und als lebens- und liebenswerte Schloßstadt mit einer ganz besonderen Persönlichkeit kennen.

  7. Frühlingsbeginn in Ludwigslust 2017 (1)
    Herzlich willkommen in Ludwigslust
    Schön, dass Sie hier sind

    Willkommen auf den offiziellen Seiten der Stadt Ludwigslust. Wir freuen uns, dass Sie uns hier besuchen. Im Südwesten Mecklenburgs, im Drehkreuz der Metropolen Hamburg und Berlin, lernen Sie Ludwigslust als attraktiven Wirtschaftsstandort und als lebens- und liebenswerte Schloßstadt mit einer ganz besonderen Persönlichkeit kennen.

  8. Schloss_Ludwigslust (3)
    Herzlich willkommen in Ludwigslust
    Schön, dass Sie hier sind

    Willkommen auf den offiziellen Seiten der Stadt Ludwigslust. Wir freuen uns, dass Sie uns hier besuchen. Im Südwesten Mecklenburgs, im Drehkreuz der Metropolen Hamburg und Berlin, lernen Sie Ludwigslust als attraktiven Wirtschaftsstandort und als lebens- und liebenswerte Schloßstadt mit einer ganz besonderen Persönlichkeit kennen.

  9. Stadtkirche (4)
    Herzlich willkommen in Ludwigslust
    Schön, dass Sie hier sind

    Willkommen auf den offiziellen Seiten der Stadt Ludwigslust. Wir freuen uns, dass Sie uns hier besuchen. Im Südwesten Mecklenburgs, im Drehkreuz der Metropolen Hamburg und Berlin, lernen Sie Ludwigslust als attraktiven Wirtschaftsstandort und als lebens- und liebenswerte Schloßstadt mit einer ganz besonderen Persönlichkeit kennen

  10. DSC_0030
    Herzlich willkommen in Ludwigslust
    Schön, dass Sie hier sind

    Willkommen auf den offiziellen Seiten der Stadt Ludwigslust. Wir freuen uns, dass Sie uns hier besuchen. Im Südwesten Mecklenburgs, im Drehkreuz der Metropolen Hamburg und Berlin, lernen Sie Ludwigslust als attraktiven Wirtschaftsstandort und als lebens- und liebenswerte Schloßstadt mit einer ganz besonderen Persönlichkeit kennen

  11. Frühlingsbeginn in Ludwigslust 2017 (10)
    Herzlich willkommen in Ludwigslust
    Schön, dass Sie hier sind

    Willkommen auf den offiziellen Seiten der Stadt Ludwigslust. Wir freuen uns, dass Sie uns hier besuchen. Im Südwesten Mecklenburgs, im Drehkreuz der Metropolen Hamburg und Berlin, lernen Sie Ludwigslust als attraktiven Wirtschaftsstandort und als lebens- und liebenswerte Schloßstadt mit einer ganz besonderen Persönlichkeit kennen

  12. Natureum (3)
    Herzlich willkommen in Ludwigslust
    Schön, dass Sie hier sind

    Willkommen auf den offiziellen Seiten der Stadt Ludwigslust. Wir freuen uns, dass Sie uns hier besuchen. Im Südwesten Mecklenburgs, im Drehkreuz der Metropolen Hamburg und Berlin, lernen Sie Ludwigslust als attraktiven Wirtschaftsstandort und als lebens- und liebenswerte Schloßstadt mit einer ganz besonderen Persönlichkeit kennen

  13. Luftansicht (1)
    Herzlich willkommen in Ludwigslust
    Schön, dass Sie hier sind

    Willkommen auf den offiziellen Seiten der Stadt Ludwigslust. Wir freuen uns, dass Sie uns hier besuchen. Im Südwesten Mecklenburgs, im Drehkreuz der Metropolen Hamburg und Berlin, lernen Sie Ludwigslust als attraktiven Wirtschaftsstandort und als lebens- und liebenswerte Schloßstadt mit einer ganz besonderen Persönlichkeit kennen

1/13

Erfolgsraum Altstadt

Ladenlokale werden zu Erfolgsmodellen - Wir suchen Ihre Ideen

Erfolgsraum Altstadt
Die Organisatoren freuen sich auf viele kreative Ideen © Stadt Ludwigslust, SW

Was vor vier Jahren in Schwerin begann, wird nun auf Westmecklenburg ausgeweitet. Erstmalig wird in diesem Jahr der Wettbewerb „ERFOLGSRAUM ALTSTADT“ ausgeweitet. Das Besondere des Wettbewerbs 2019 ist die Inszenierung von 10 Leerständen in verschiedenen Ortszentren von Januar bis März/April 2019 ... Ludwigslust ist mit dabei! Hier >>>

Stilles Gedenken

Opfer des Bombenanschlags 1945 geehrt

Gedenkveranstaltung (3)
© Stadt Ludwigslust, MU

22. Februar – ein schicksalsschwerer Tag in der Geschichte der Stadt

Es war ein sonniger Tag, der Himmel blau, als am 22.02.1945 um 12.35 Uhr mittags die Flugzeuge über Ludwigslust zogen und Bomben auf die Stadt abwarfen. Ziel war der Bahnhof, aber weitaus mehr wurde zerstört. Viele Häuser nördlich und südlich des Bahnhofs wurden getroffen, aber auch bis zur Gartenstraße und Clara-Zetkin-Straße trafen die Einschläge Wohnhäuser. Zweihundert Leben wurden beendet und noch mehr Menschen blieben traumatisiert zurück. Sie verloren ihre Liebsten, ihre Freunde und ihr Zuhause.

Dieses Erlebnis, das die Geschichte Ludwigslusts mitgeprägt hat, liegt mittlerweile 74 Jahre zurück. Jedes Jahr versammeln sich Menschen am 22. Februar auf dem Friedhof um den Opfern zu gedenken. Auch in diesem Jahr war es ein sonniger Tag mit blauem Himmel, genau wie damals. Pastor Lotz sprach zu den Versammelten und betonte, dass bei den Hinterbliebenen damals neben dem Leid auch der Wunsch nach Frieden präsent war. Seit Kriegsende sind 74 Jahre vergangen, die längste Zeit, die Deutschland in seiner Geschichte ohne Krieg verbracht hat. Und trotzdem herrscht irgendwo auf der Welt noch immer Krieg. Pastor Lotz hob daher hervor, dass das Gedenken auch immer den Blick in die Gegenwart beinhaltet. Denn auch jetzt herrscht kein Frieden, irgendwo bestimmt Krieg den Alltag von Familien, es kommt zu Gewaltausbrüchen und Menschen sind bereit, Morde zu begehen. Daher muss unser Friedenswille stark sein und jeder muss die Kraft und den Mut finden sich für den Frieden einzusetzen. Nur so können wir es schaffen, in der Zukunft keine Opfer mehr zu beklagen. Manuela Ulrich, Stadtarchiv

Sanierung Kirchenplatz hat begonnen

Baumfällungen machten den Anfang

Kirchenplatz
Kirchenplatz Ludwigslust © Stadt Ludwigslust, SW

Ein bisschen wüst und kahl sieht er schon aus, der Kirchenplatz. Anfang Februar startete die Umgestaltung und Sanierung dieses historischen Platzes mit dem Fällen des vorhandenen Baumbestandes. Es muss Platz geschaffen werden für die kommenden Arbeiten. Aus Umweltschutzgründen gab es für die Fällarbeiten nur das Zeitfenster bis Ende Februar.

Wenn die Baumstubben dann gerodet sind, können ab April die Stadtwerke Ludwigslust-Grabow mit dem Leitungsbau beginnen. Für August ist der Beginn des Wegebaus geplant.

Bis zum 250-jährigen Kirchenjubiläum soll das ehrgeizige Projekt verwirklicht sein, dann werden auch 300 neue Linden in Doppelreihen dem Kirchenplatz seinen historischen Charme zurückgeben. Sylvia Wegener, Büro des Bürgermeisters, 05.02.2019

Fotogalerie

Lindenfest (6)
Impressionen vom Lindenfest 2018 © Stadt Ludwigslust

Wir haben für Sie wunderschöne Galerien zusammengestellt. Stöbern Sie in Fotos von vergangenen Veranstaltungen oder genießen Sie das sehenswerte Ludwigslust!

Ereignisse hier >>> Veranstaltungen hier >>>  Sehenswertes hier >>>  

 

Unser Song für Ludwigslust

Unser Song für Ludwigslust hier >>> 
Projekt "LeBen" - Benjamin Hildebrand und Leo J. Leonhardt bringen musikalisch die Botschaft "Ludwigslust. Lust auf Leben" zum Ausdruck.

Welcome to Ludwigslust

مرحباً في ولاية ميكلنبورغ فوربومرن

Helpfull Information here >>>

Unser Tipp für Sie

Stadtbibliothek Ludwigslust

Bibo4
© Stadt Ludwigslust

Romane, Krimis, Reiselektüre, Nachschlagewerke - Zeitschriften, DVD´s, Spiele, CD´s, Elektronische Medien
Großer Medienbestand und kompetente persönliche Betreuung. Infomieren Sie sich hier >>>

Kommunalwahl 26.05.2019

Hier finden Sie alle Informationen, Bekanntmachungen und Formulare zur Kommunalwahl und zur Wahl der Stadtvertretung und der Ortsteilvertretungen 2019 hier >>>

Wir genießen Unterstützung

EU Flagge
© EU


Viele Projekte in der Stadt können wir dank der Förderung vieler Partner umsetzen. Lesen Sie hier >>>

Veranstaltungen

Titel Sonderausgabe
Frühlingszauber 05.-07.04.2019 © Stadt Ludwigslust

Veranstaltungsplan hier >>> 
Ludwigslust hat sich regional und überregional einen hervorragenden Ruf als Kulturstadt erworben. Das Angebot reicht von hochkarätig besetzten klassischen Konzerten über Kleinkunstveranstaltungen, Lesungen und eine Vielzahl thematischer Veranstaltungen. Unsere Highlights sind die Konzerte der Festspiele MV, die Schlosskonzerte, das Barockfest, das Lindenfest, die KuKuNa - die Kunst- und Kulturnacht, das "Kleine Fest im Großen Park", aber auch viele kleine Veranstaltungen werden Sie begeistern.

Ortsrecht

Alle Satzungen und kommunalen Förderprogramme
auf einen Blick hier >>>

Das könnte Sie interessieren

Positionspapier zur Unterstützung der Gemeindefeuerwehren

Position der Stadtvertretung zur Unterstützung der Gemeindefeuerwehren bei ihrer Weiterentwicklung und Sicherung ihrer Zukunft

Die Stadt ist stolz auf das hohe Engagement und die Einsatzbereitschaft der Kameradinnen und Kameraden der fünf freiwilligen Feuerwehren in den Ortsteilen und dem Stadtgebiet und dankbar für die Unterstützung dieser Arbeit durch Familien, Partner, Einrichtungen und Betriebe!

Mit zunehmender Sorge beobachtet die Stadtvertretung, dass insbesondere für die Ausbildung zu Führungsaufgaben, z. B. als Gruppenführer, Ausbilder oder Führer von Verbänden seit Jahren nicht zu verantwortende Defizite bestehen, die die Entwicklung von Nachwuchs in den Wehren aber auch die Spezialisierung von langjährigen Kameradinnen und Kameraden behindern und damit die Wehren sowohl in ihrer Einsatzbereitschaft als auch im Bestand gefährden. Solche Defizite sind weder für die Wehren, noch für die Lehrgangsbewerber hinnehmbar, zumal damit auch jede persönliche Lebensplanung oder die Planung beruflicher Entwicklungen beeinträchtigt wird. Deshalb stellt sich die Stadtvertretung mit beigefügtem Positionspapier hinter ihre Wehren und fordert die Verantwortlichen auf, unverzüglich zu handeln. 

Die Stadt ist stolz auf das hohe Engagement und die Einsatzbereitschaft der Kameradinnen und Kameraden der fünf freiwilligen Feuerwehren in den Ortsteilen und dem Stadtgebiet und dankbar für die Unterstützung dieser Arbeit durch Familien, Partner, Einrichtungen und Betriebe!

Mit zunehmender Sorge beobachtet die Stadtvertretung, dass insbesondere für die Ausbildung zu Führungsaufgaben, z. B. als Gruppenführer, Ausbilder oder Führer von Verbänden seit Jahren nicht zu verantwortende Defizite bestehen, die die Entwicklung von Nachwuchs in den Wehren aber auch die Spezialisierung von langjährigen Kameradinnen und Kameraden behindern und damit die Wehren sowohl in ihrer Einsatzbereitschaft als auch im Bestand gefährden. Solche Defizite sind weder für die Wehren, noch für die Lehrgangsbewerber hinnehmbar, zumal damit auch jede persönliche Lebensplanung oder die Planung beruflicher Entwicklungen beeinträchtigt wird. Deshalb stellt sich die Stadtvertretung mit beigefügtem Positionspapier hinter ihre Wehren und fordert die Verantwortlichen auf, unverzüglich zu handeln.

 

  • Der Präsident der Stadtvertretung und der Bürgermeister werden beauftragt, diese Positionierung der Stadtvertretung an den Kreistag Ludwigslust-Parchim, den Landrat des Landkreises Ludwigslust-Parchim, die Präsidentin des Landtages M-V, das Innenministerium des Landes M-V, den Landesfeuerwehrverband sowie den Städte- und Gemeindetag zu übermitteln.

Ökologische Ideen für die Bauernallee - Nichtkastenaktion am Di, den 26.03.2019

Schüler basteln Nistkästen

Nachdem im Februar durch umfangreiche Holzungsarbeiten in der Bauernallee Bäume und Sträucher durch den Betriebshof der Stadt auf Bodenniveau gekürzt wurden, gab es einige Reaktionen aus der Bevölkerung und von Schülern der Lennè-Schule. Im Rahmen der Ehrenamtsmesse bekundeten sie ihren Unmut über diese Aktion. Die Maßnahmen stellen sicherlich einen Einschnitt in die Natur dar, wurden jedoch zur Gefahrenabwehr notwendig.

Die Stadt Ludwigslust hat den Gedanken aufgegriffen, Maßnahmen durchzuführen, die der Natur an dieser Stelle wieder helfen können. Zum Beginn dieser Woche nun gab es im ZEBEF eine Gesprächsrunde. Frau Dr. Host, Schüler der Lennéschule, Eltern, Frau Güldenpenning und ein Mitarbeiter der Stadtverwaltung nahmen daran teil. Gemeinsam wurden Ideen entwickelt, die die Bauernallee wieder beleben sollen.

Mit Unterstützung durch das ZEBEF haben die Schüler Nistkästen gebaut, die nun in den Stichstraßen der Bauernallee angebracht werden sollen. Der Betriebshof der Stadt steht dabei helfend zur Seite. Diese Aktion findet am Dienstag, den 26. März um 15.00 Uhr statt.

Es wurde auch darüber nachgedacht, für den ökologischen Ausgleich dort Samen für Blühwiesen auszubringen. Diese Idee soll kurzfristig umgesetzt werden.

Aus dem Bericht des Bürgermeisters - Stadtvertretersitzung am 20.02.2019

Spielplatz Schloßgärtnerei

Im Januar fand eine finale Abstimmung mit dem Familienbeirat, Ausschussmitgliedern, Schulsozialarbeiterin Fritz-Reuter-Schule und Vertreter der Verwaltung statt. Es wurde sich für zu ersetzendes Spielgerät an der Schloßgärtnerei entschieden, die Ausschreibung wird vorbereitet. 

Erweiterung Grundschule Techentin

Gegenwärtig werden die vom Planungsbüro Sven Buck und Partner erarbeiteten Unterlagen für den zu stellenden Förderantrag aufbereitet. Im nächsten Ausschuss wird dazu eine weitere Beschlussfassung erfolgen. 

Grundschule  Kummer– Erneuerung der Wärmeerzeugung

Der Umbau der Heizungsanlage im Rahmen eines Contractingvertrages mit den Stadtwerken ist abgeschlossen. Offen ist noch die Anbindung der Stromeinspeisung durch die WEMAG. Erst danach soll die Anlage von den Stadtwerken formal übergeben werden. 

Grundschule – Anbau Mehrfunktionsraum Kita Kummer

Das StALU hat unverbindlich eine Förderung für 2019 in Aussicht gestellt. Ein Antrag auf vorzeitigen und förderunschädlichen Baubeginn wurde gestellt. Auf dieser Grundlage werden in den nächsten Wochen die Planungsleistungen ausgeschrieben und vergeben. 

Sportlerheim Kummer – Erneuerung Sanitäranlagen

Nach einer Vor-Ort-Besichtigung mit Vertretern der OTV und des Sportvereins sind Inhalt und Umfang der Arbeiten festgelegt worden, die  Haushaltsmittel für 2019 wurden eingestellt.

Durch den SB Gebäudemanagement werden die Leistungsverzeichnisse für den Umbau vorbereitet. Austattung und Materialwahl können – wenn erforderlich – mit dem Sportverein vor Versendung der Angebotsabfragen abgestimmt werden. 

Bodenordnungsverfahren Kummer

Die Teilnehmergemeinschaft des BOV Kummer hat im Januar den Fördermittelbescheid für den Ausbau des Picher Weges  erhalten. Dieser soll, wie auch die in den vergangenen Jahren befestigten ländlichen Wege, auf einer Länge von ca. 1.400 m mit Betonpflasterspurbahnen befestigt werden.

Derzeit erstellt die Landgesellschaft die Ausführungsplanung. Die Baumaßnahme soll im II. Quartal  2019 beginnen 

Kleingärten

Die Aufhebungsvereinbarungen bzgl. der Kleingartenanlage „Zur Eiche e. V.“ sind unterzeichnet. Im Januar wird die Übergabe der Flächen erfolgen. Der Finanzausgleich ist erfolgt. 

Baulückenkataster

Die Erfassung möglicher Baulücken in Ludwigslust und den Ortsteilen wurde im letzten Jahr im Ausschuss für Wirtschaft, Stadtentwicklung und Verkehr vorgestellt. Im 1. Quartal 2019 ist nun geplant, die kommunalen Flächen ausführlicher zu erfassen. Im Ergebnis sollen die Datenblätter in das GIS-System des Landkreises LUP eingepflegt und über die Homepage der Stadt für die Vermarktung zugänglich gemacht werden. 

Erschließung TE 7

Im Bereich der  Straße „Am alten Flugplatz“ sowie in der Mühlenstraße sind die Kabel und Leitungen komplett verlegt. Nach dem Winter wird mit der Verlegung der Medien im Bereich der Straße „Am Sandberg“ begonnen. Die Gesamtbaumaßnahme soll bis zum 31.05 2019 abgeschlossen sein. 

Ersatzneubau Brücke 88 im Zuge des Eichkoppelweges

Die Submission und Auftragserteilung zum Rückbau und Neubau der Brücke fand bereits im III. Quartal 2018 statt. Der Zuschlag ging an die Fa. Matthäi aus Leezen. Derzeit werden die von der bauausführende Firma erstellten Ausführungsunterlagen vom bahnzugelassenen Prüfstatiker geprüft.

Ab Dezember 2018 fanden  Abstimmungsgespräche mit der DB Netz AG statt um weitere bahnrelevante Termine zu besprechen. 

Bis Ende Februar werden die vorhandenen Bäume auf der nordöstliche Böschungsseite gefällt.

Zwischenzeitlich ist bekannt geworden, dass sich im Bereich des alten Brückenbauwerkes 4 Kampfmittelverdachtspunkte befinden. Es wurden  2 teildetonierte Bombentrichter und 2 mögliche Blindgängerverdachtspunkte vom Munitionsbergungsdienst lokalisiert. Der Munitionsbergungsdienst ist von der Stadt beauftragt worden die Sondierung und ggf. die Bergung der Kampfmittel vorzubereiten. Die Stadt rechnet derzeit damit, dass die Sondierungen ab Mitte April beginnen. 

Inwieweit die eigentlichen Bauarbeiten dadurch beeinflusst werden, kann derzeit  noch nicht eingeschätzt werden. Dafür müssen erst Ergebnisse aus der Sondierung der 4 Bereiche vorliegen. 

Es besteht keine unmittelbare Gefahr für die Anwohner.

 

Ausbau der R.-Tarnow-Straße

Die Entwurfsplanung für den Ausbau der  R.-Tarnow-Straße ist abgeschlossen. In diesem Jahr soll der 1. Bauabschnitt zwischen der Schweriner Allee und der J.-Gillhoff-Straße ausgebaut werden. Der 2. Bauabschnitt bis zur Fr.-Reuter-Straße soll 2020 ausgebaut werden. 

Ausbau der Kreisstraße "Zum Schnellberg" in OT Glaisin

Der Landkreis hat die Stadt darüber informiert, dass beabsichtigt ist, diese Straße grundhaft auszubauen. Ein Ludwigsluster Büro hat den Auftrag zu Erstellung der Entwurfsplanung erhalten.

In diesem Zusammenhang wurde durch die Stadt geprüft, ob der vorhandene Gehweg im Zuge der Straßenbaumaßnahmen ebenfalls erneuert werden soll.

Der Zustand des Gehweges ist jedoch noch gut und so besteht für die Stadt keine Planungsnotwendigkeit. Die Restnutzungsdauer dieses Gehweges beträgt noch 18 Jahre. 

Mobilfunknetz

Vodafone informierte über die Inbetriebnahme einer neuen Sendeanlage für das Vodafon-Mobilfunknetz in Ludwigslust ab Mitte Februar. Der Standort ist Neustädter Straße. 

REK A14

Am 30.01. fand eine Besprechung mit Stadtvertretern aus Grabow, Neustadt-Glewe und Ludwigslust zum REK A 14 statt. Bei einigen anwesenden Stadtvertretern aus Grabow und Neustadt-Glewe gibt es augenscheinlich noch Informationsbedarf zum Grundanliegen des REK A 14. Nachdem darüber informiert wurde, dass Fördermittel für die weitere Unterstützung des Projektmanagements vom Wirtschaftsministerium in Aussicht gestellt wurden und dass der Landkreis bereit ist, einen Verlängerungsantrag zu stellen, wurde zur Fortführung des Projektmanagements eine positive Grundstimmung wahrgenommen. Über die Gründung eines Vereins als Trägerorganisation für die künftige Zusammenarbeit wurde sehr kontrovers diskutiert. 

Trauungen im Schloßpark

Die Direktorin der Staatliche Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen Mecklenburg-Vorpommern hat der Stadt einen Nutzungsüberlassungsvertrag zur Durchführung von Trauungen im Schloßpark Ludwigslust  übergeben. Danach können an acht Tagen im Jahr Trauungen im Bereich des Teepavillons im Blumengarten stattfinden. Entsprechende Vereinbarungen werden kurzfristig getroffen.

Informationen aus der Feuerwehr

Der Bürgermeister informierte über die Aktivitäten, die diesjährigen Aktivitäten der FFW. Dazu gehören das Techentiner Feuerwehrtreffen am 15. Juni 2019 in Techentin,  der Frühjahrsputz am 13. April 2019, der Landesausscheid Landesfeuerwehrverband 23.08. – 24.08.2019 in Techentin und das Wipfelfeuer am 22.Juni 2019.

 

Von der Stadtvertretersitzung am 20.02.2019 berichtet

  • Satzungsbeschlüsse LU 27 und LU 29

Die Stadtvertretung beschloss die Satzung über den Bebauungsplan LU 29 „Georgenhof Ost“: Präzisierung des Aufstellungsbeschlusses und Beschluss über den Entwurf sowie die Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung gem. §§ 3 und 4 jeweils Abs. 2 BauGB sowie die Satzung über den Bebauungsplan LU 27 „Helene-von-Bülow-Straße": Abwägung der eingegangenen Hinweise im Rahmen der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung (entspr. §§ 3 und 4 jeweils Abs. 2 BauGB) sowie die öffentliche Auslegung des geänderten Entwurfs. Die Bekanntmachung erfolgte am 01.03.2019 in der Sonderausgabe des Ludwigsluster Stadtanzeigers. 

  • „Campus Wohnen & Arbeiten" an der Bürgermeister-Brandenburg-Straße

Die Stadtvertretung unterstützt das Konzept „Campus Wohnen & Arbeiten“ der Firma Ventus Ventures GmbH mit Sitz in Hamburg und befürwortet die Vergabe der kommunalen Grundstücke an der Bürgermeister-Brandenburg-Straße an diesen Investor zur Umsetzung von Teilbereichen des Konzeptes „Campus Wohnen & Arbeiten".

Für die kommunalen Flächen in der Bürgermeister-Brandenburg-Straße haben sich zwei Investoren interessiert. Der Ausschuss für Wirtschaft, Stadtentwicklung und Verkehr empfiehlt den zuständigen Gremien die Vergabe der Grundstücke an die Firma Ventus Ventures GmbH. Auf den Flächen sollen Teile des Konzeptes „Campus Wohnen & Arbeiten“ realisiert werden.

Das Konzept überzeugt in seiner Mischung aus generationenübergreifendem Wohnen sowie gewerblichen Bereichen. Die Architektur reduziert sich auf kubistische Baukörper und kombiniert diese zum Teil mit verklinkerten Fassaden, um auch hier die Mischung aus alt und neu aufzugreifen. Entstehen soll ein attraktives, gemischt genutztes Quartier. Das Vorhaben wird den Wohn- und Arbeitsstandort Ludwigslust um zusätzliche Angebote erweitern.  

  • Fortschreibung des integrierten Stadtentwicklungskonzeptes

Die Stadt Ludwigslust hat das Stadtentwicklungskonzept zuletzt in den Jahren 2014/2015 fortgeschrieben. Im Ergebnis wurden verschiedene Projekte und Maßnahmen begonnen und zum Teil bereits abgeschlossen. Für das Jahr 2019 ist nun eine erneute Fortschreibung vorgesehen – die finanziellen Mittel sind hierfür planmäßig bereits eingestellt. 

Mit Hilfe des Konzeptes soll die strategische Ausrichtung der künftigen Entwicklung der Stadt Ludwigslust beschrieben werden. Für ein integriertes Entwicklungskonzept sollen sämtliche Themenfelder bearbeitet werden. 

Das Vergabeverfahren für die Bearbeitung soll im ersten Quartal 2019 durchgeführt werden. Die Fraktionen der Stadtvertretung werden gebeten, sich in den kommenden Wochen zu überlegen, welche Anforderungsprofile an das zu bearbeitende Büro bzw. an den Bearbeitungsprozess aus ihrer Sicht zu stellen sind. Ergebnisse hieraus sollen bei der Ausschreibung berücksichtigt werden.  

  • Stellungnahmen

Die Stadtvertretung beschloss die Stellungnahme zur 5. Änderung des Flächennutzungsplans der Gemeinde Eldena und die Stellungnahme zum Sachlichen Teilflächennutzungsplan "Windenergie" der Gemeinde Bresegard b. Eldena 

  • Konzept zur Würdigung 30 Jahre Mauerfall

Der Bürgermeister und der Präsident der Stadtvertretung sollen mit der Vorbereitung eines Konzeptes zur angemessenen Würdigung des 30. Jahrestages des Mauerfalls beauftragt werden. Der Antrag dazu wurde in den zuständigen Ausschuss für Kultur, Sport und  städtepartnerschaftliche Beziehungen verwiesen.    

  • Positionspapier zur Unterstützung der Gemeindefeuerwehren

Die Stadtvertretung unterzeichnete ein Positionspapier zur Unterstützung der Gemeindefeuerwehren bei ihrer Weiterentwicklung und Sicherung ihrer Zukunft. Sie bringen damit ihren Stolz auf die Leistungen und die Einsatzbereitschaft der kameraden der Feuerwehr zum Ausdruck, aber auch ihre Sorge, daß insbesondere für die Ausbildung zu Führungsaufgaben seit Jahren nicht zu verantwortende Defizite bestehen, die die Entwicklung von Nachwuchs in den Wehren aber auch die Spezialisierung von langjährigen Kameradinnen und Kameraden behindern und damit die Wehren sowohl in ihrer Einsatzbereitschaft als auch im Bestand gefährden. Die Stadtvertertung fordert die Verantwortlichen auf, unverzüglich zu handeln. 

Der Präsident der Stadtvertretung und der Bürgermeister werden beauftragt, diese Positionierung der Stadtvertretung an den Kreistag Ludwigslust-Parchim, den Landrat des Landkreises Ludwigslust-Parchim, die Präsidentin des Landtages M-V, das Innenministerium des Landes M-V, den Landesfeuerwehrverband sowie den Städte- und Gemeindetag zu übermitteln.   

  • Dringlichkeitsbeschluss zum FAG 2020

Die Stadtvertretung fasste einen Dringlichkeitsbeschluss zum Finanzausgleichsgesetz, der gemeinsam mit der einer Unterschriftenliste der Landtagspräsidentin und der Ministerpräsidentin übersandt werden soll. 

Die Stadtvertretung Ludwigslust stellt fest, dass die Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern eine angemessene und aufgabengerechte Finanzausstattung benötigen, um ihre Aufgaben wirksam erfüllen zu können und bringt ihre Erwartung an den Landtag zum Ausdruck,  einer dauerhaft zu gewährenden Infrastrukturpauschale in Höhe von 166 Euro pro Einwohner einzuführen, um die klaffende Lücke zum Durchschnitt aller Flächenländer im Bundesgebiet zumindest ab 2020 zu schließen.

Übersicht über die Auftragsvergaben der Stadt Ludwigslust 2018

Firmen der Stadt Ludwigslust haben 302 Aufträge mit einer Auftragssumme in Höhe von 999.958,46 € erhalten. Damit haben sie weniger Aufträge als im Vergleich zu 2017 erhalten, damals lag die Gesamtauftragssumme noch bei ca. 1.500.000,00 €.

283 Aufträge gingen an Firmen des Landkreises LUP mit einer Auftragssumme von 5.094.649,71 €. Das stellt im Vergleich zu 2017 eine deutliche Verbesserung dar. 2017 verblieben 3,5 Millionen Euro weniger Auftragsvolumen im Landkreis LUP.

183 Aufträge mit einer Auftragssumme von insgesamt 872.816,15  EUR gingen 2018 an Firmen innerhalb des Landes MV.

Firmen außerhalb von M-V erhielten mit 503 die meisten Aufträge. Der Auftragswert beträgt jedoch nur 444.279,34 EUR.

Büro des Bürgermeisters
Die meisten Aufträge an Firmen außerhalb von Ludwigslust aber innerhalb von MV beinhalten Anzeigen in Zeitungen und Zeitschriften. Ein Großteil der Aufträge zur Erstellung von Printmedien im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und der Wirtschaftsförderung wurde an Firmen in MV vergeben.

Die Leistungen für das LEADER Projekt "Konzeption und Umsetzung des Wanderweges Kummer" und die Erstellung einer Fahrradkarte im Rahmen des LEADER-Projektes "Entdeckerrouten" wurden an unterschiedliche Firmen in MV vergeben. 

Zentrale Dienste und Personal
An Firmen der Stadt gingen Aufträge aus den Bereichen Ausstattung von Veranstaltungen, Unterhaltung der Kfz, Bürobedarf; Beseitigung von Versicherungsschäden und Gebäudeunterhaltung.

Firmen außerhalb von MV erhielten u.a. Aufträge aus den Bereichen Mitarbeiterschulungen, Ausstattungsgegenstände, PC-Bedarf,  Computerprogramme, Postgebühren. 

Ordnung und Sicherheit
Außerhalb von MV wurden Leistungen in den Bereichen der Bundesdruckerei (Passwesen), der Beschilderung sowie der Anschaffung von Feuerwehrausrüstung vergeben. Die 239 Aufträge gingen an verschiedene Firmen außerhalb von MV. Die Bundesdruckerei hat insgesamt 182 Aufträge erhalten.

Die Aufträge an Firmen in MV beinhalten größtenteils Feuerwehrtechnik.


Bildung und Soziales
An Firmen der Stadt Ludwigslust gingen Aufträge für die Ausstattung der Schulen und Kindereinrichtungen, die Bestellung von Schulbüchern, Bürobedarf und die Förderung des ZEBEF u.a. Außerhalb von Ludwigslust wurden Firmen mit Leistungen aus den Bereichen Fortbildungen, technische Ausstattung der Schulen und Kindereinrichtungen  (z.B. Ausstattung der Cafeteria und der Sporthalle in der Lenné-Schule), und dem Erwerb von Lernmitteln beauftragt. 

Kultur und Bibliothek
Die Aufträge an Firmen in der Stadt Ludwigslust setzen sich aus den Zuschüssen an Vereine, Ausgaben für Künstler und Mitwirkende bei Veranstaltungen und die Bestellung von Medien für die Bibliothek zusammen. Den Großteil der Aufträge außerhalb von MV machen Softwarebestellung, die Beauftragung von Künstlern sowie die Bestellung von Medien für die Bibliothek aus. 

Gebäudemanagement und Hochbau
Der Großteil der Aufträge aus den Bereichen Gebäudeunterhaltung, Forstbewirtschaftung,  Grünflächenpflege, Betriebshof, Unterhaltung Spielplätze und Hochbau geht an Firmen innerhalb des Landkreises LUP. Dabei machen die Leistungen im Rahmen der Planung des integrativen Spielplatzes den größten Anteil aus. Ein Auftrag über 100.000,00 €, der in MV vergeben wurde, macht die IT Ausstattung der Lenné-Schule aus.

  •  Zu den Aufträgen über 10.000 EUR zählen

- Pflege und Unterhaltung der Grünflächen

- Unterhaltungsreinigung von Verwaltungs-, Schul- und Kitagebäuden

- Baumschnitt und Fällungen

- Verschiedene Arbeiten für die Grundschule Fritz Reuter

- Beseitigung von Sturmschäden

- Leistungen im Rahmen des Projektes int. Spielplatz

- Ergänzung der Spielplätze

- Planung der Grundschule Techentin

 

Stadtentwicklung und Tiefbau
Die höchste Auftragssumme 3.740.223,13 Euro ging an Firmen im Landkreis LUP. 34 Aufträge mit der Auftragssumme von 419.062,93  Euro gingen an Firmen der Stadt Ludwigslust.

  •  Zu den Aufträgen über 10.000 EUR zählen

- Planung und Ausbau „Weg zur Anlage"

- Planung Rennbahnweg

- Planung westliche Schloßfreiheit

- Kampfmittelberäumungen

- Ausbau Alte Molkerei in Kummer

- Erschließung Industriegebiet Stüdekoppel

- BPlan LU 29 Georgenhof Ost

- Planungen zum Tunnel am Bahnhof

- Papierkorbentleerung 2019

 

  • Hinweis: Mehrjährige Verträge werden nur im Jahr der Auftragsvergabe erfasst.

Gefahrenabwehr in der Bauernallee

Bäume und Sträucher auf Bodenniveau gekürzt 

In den Februarwochen wurden umfangreiche Holzungsarbeiten in der Straßennebenanlage der Bauernallee durchgeführt, Bäume und Sträucher wurden vom Betriebshof der Stadt Ludwigslust auf Bodenniveau gekürzt.

Notwendig wurden diese Maßnahmen, da die Gehölze mit den Jahren recht groß geworden sind und sich der betroffene Gehölzstreifen direkt auf der Hauptversorgungstrasse mit Gas, Strom, Wasser und Abwasser befindet. Auch die Fernwärmeleitung ist teilweise betroffen. 

Da es in den vergangenen Wintermonaten bereits zu einem Havarieeinsatz

an der Abwasserleitung in diesem Bereich kam, musste umgehend gehandelt werden. Drei Bäume an der Fernwärmeleitung hatten bereits eine solche Größe erreicht, dass durch die Maßnahmen nun eine Ersatzpflanzung erforderlich wird. Diese wird nach jetziger Einschätzung im dritten Quartal des Jahres im Raum Techentin erfolgen. 

Perspektivisch dürfen die Strauchanpflanzungen an der Bauernallee wieder hochwachsen. Die durch Samenanflug eingemischten Bäume werden dauerhaft verdrängt, um die Versorgungsleitungen nicht zu gefährden. 

Die Holzungsarbeiten geschahen auf Drängen der Stadtwerke und des AZV Fahlenkamp und in Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde.

 

Neue Verkehrsführung Krumme Straße

Die Krumme Straße ist ab sofort als Einbahnstraße, von der Klenower Straße kommend, ausgewiesen. Das Parken ist jetzt nur linksseitig erlaubt.

Tempo 30 in Weselsdorf

Nun gilt auch in Weselsdorf – Tempo 30 in der Ortslage. Durch die Ausweisung als Tempo 30 Zone, verbessert sich vornehmlich die Lebensqualität der Einwohner durch den geringeren Verkehrslärm und die Reduzierung des Schadstoffausstoßes durch die Kraftfahrzeuge. Tempo 30 erhöht die Sicherheit für alle und sorgt für mehr Sicherheit zwischen den Verkehrsteilnehmern, gerade die ungeschützten Fußgänger und Radfahrer profitieren davon.

Mitgliederversammlung der Jagdgenossenschaft Kummer

Jagdjahr 2018/2019

  1. April 2019, 18.00 Uhr

„Scholzens Lindenkrug“, Kummer

Die Jagdpächter laden an diesem Abend zu einem gemeinsamen Essen ein und bitten um Teilnahmeanmeldung bis zum 01.04.2019 an Albert Boltjes, Tel. 0172 9336487.

Die Tagesordnung entnehmen Sie den Schaukästen in Kummer. Nach Bestätigung durch die Mitgliederversammlung erfolgt die Überweisung des Reinertrages an die Mitglieder für das Jagdjahr 2018/2019 im April/Mai 2019.

Gez. A. Boltjes
Jagdvorsteher

Mitgliederversammlung Jagdgenossenschaft Ludwigslust – Niendorf / Weselsdorf

Einladung zur Mitgliederversammlung 

Mittwoch, den 10. April 2019

19.00 Uhr „Gasthof zum Rosengarten“, Weselsdorf

 

Tagesordnung:

Bericht des Vorstandes

Bericht des Kassenwartes

Beschlussvorlage Vorstandsbericht

Beschlussvorlage Kassenbericht

Beschlussvorlage Verwendung Reinpachterlös 2018/19               

 

Achtung: Die Auszahlung des Reinpachterlöses erfolgt nur nach Vorlage eines gültigen Eigentumsnachweises, der nicht älter als 4 Jahre sein darf. Bitte die aktuellen Eigentumsnachweise mitbringen/abgeben! 

Bitte vormerken: Sonntag, 02. Juni 2019, 10:00 Uhr, „Gasthof zum Rosengarten“ Weselsdorf Grillfest der Jagdpächter mit den Jagdgenossen/Verpächtern und Landwirten, die auf Flächen der Jagdgenossenschaft wirtschaften

Stadtwerke: neue Störungsnummer

Die Stadtwerke Ludwigslust-Grabow GmbH setzen ab sofort eine neue Netz-Störungsnummer ein.

Unter der Rufnummer 03874 / 414-414 können sich Anwohner und Betroffene bei Störungen

melden. In der Einführungszeit der neuen Störungsnummer bleibt parallel auch die bisher gültige Tel. 03874 / 414-0 Störungsnummer aktiv.

Zu unseren Versorgungsbereichen zählen:

Strom:             Ludwigslust und Ortsteile Hornkaten, Niendorf, Weselsdorf
Gas:                Ludwigslust, Grabow, Groß Laasch, Karstädt
Trinkwasser:   Ludwigslust und Ortsteile Hornkaten, Niendorf und Weselsdorf, Grabow und  Ortsteile, Groß Laasch
Fernwärme:     Ludwigslust

www.stw-ludwigslust-grabow.de

Stadtwerke Ludwigslust-Grabow GmbH

Wasserturmweg 9 · 19288 · Ludwigslust · Tel: 03874 / 414-0

Fax: 03874 / 414-14 · Mail: netzbetrieb@stw-ludwigslust-grabow.de

Wahlhelfer gesucht

Eine interessante und anspruchsvolle Aufgabe im Dienste unserer Demokratie

Unser Gemeinwesen lebt von der aktiven Teilnahme seiner Bürgerinnen und Bürger am politischen Geschehen. Wahlen bilden hierzu die Grundlage.
Die Organisation und Durchführung einer Wahl ist jedoch nur mit einer Vielzahl ehrenamtlicher Kräfte möglich. Wir brauchen Sie, um unsere Wahllokale zu besetzen.

Wer kann ein Wahlehrenamt übernehmen?
Wahlhelferin oder Wahlhelfer kann jede Person sein (Wohnort auch außerhalb Ludwigslust möglich), die auch wählen gehen darf. Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Wahlvorstände werden so zusammengestellt, dass sich möglichst in jedem Wahlvorstand erfahrene Personen neben Unerfahrenen befinden.

Was gehört zu meinen Aufgaben?
Ein Wahlvorstand besteht mindestens aus 7 Mitgliedern. Er ist für den ordnungsgemäßen Ablauf der Wahlhandlungen im Wahllokal verantwortlich. Die Wahlvorsteherin bzw. der Wahlvorsteher leitet den Wohlvorstand und verteilt die Aufgaben auf die einzelnen Mitglieder. Hierzu gehören beispielsweise:
- die Prüfung der Wahlberechtigung
- die Anbringung der Stimmabgabevermerke im Wählerverzeichnis
- die Ausgabe der Stimmzettel
- die Beaufsichtigung der Wahlkabinen und Wahlurnen
- die Auszählung der Stimmzettel

Wie lange bin ich am Wahltag im Einsatz?
Die Wahllokale sind am Wahltag von 08.00 bis 18.00 Uhr für die Stimmabgabe geöffnet. Für vorbereitende Arbeiten trifft sich der Wahlvorstand jedoch schon um 07.30 Uhr. Sie müssen aber nicht den ganzen Tag im Wahllokal anwesend sein. Das Team ist groß genug, um sich ablösen zu können. Erst rechtzeitig vor Beginn der Stimmauszählung ab 18.00 Uhr ist dann das gesamte Team wieder im Einsatz.

Was bekomme ich für meinen Einsatz?
Ihr Engagement wird selbstverständlich belohnt. Sie erhalten für Ihre Mithilfe am Wahltag ein kleines „Dankeschön“, das sogenannte Erfrischungsgeld in Höhe von 30,00 €.

Ich möchte im Team dabei sein. Wo kann ich mich anmelden?
Wenn Sie sich zur Übernahme eines Wahlehrenamtes entschieden haben, wenden Sie sich einfach an die Stadt Ludwigslust, Frau Kretzschmar, telefonisch zu erreichen unter 03874 525118 oder per Mail angela.kretzschmar@ludwigslust.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann melden Sie sich einfach an. Wir danken Ihnen schon jetzt für Ihre Bereitschaft und freuen uns auf Ihre Mitarbeit.

 

Café der kulturellen Vielfalt

Café der kulturellen Vielfalt
Menschen jeder Nationalität und jeden Alters sind willkommen

Termine:
22. Februar - 29. März -  26. April- 24. Mai - 21. Juni
23. August - 27. September - 25. Oktober - 22. November - 13. Dezember

  
jeweils 18.00 Uhr im ZEBEF

Gemeinsam wird im Saal und in der Küche im 1. Stock gespielt, gegessen, Musik gehört, getanzt, gekickert, Tischtennis gespielt und Pläne für die nächsten Treffen geschmiedet. Schön wäre, wenn auch Du etwas zu Essen fürs Buffet mitbringen könntest, für Getränke sorgen wir! Komm einfach vorbei und bring Deine Freunde und Familie mit. Wir freuen uns auf Dich!
Keine Voranmeldung nötig!

Auslegung zur Einsichtnahme - Teilfortschreibung des Regionalen Raumentwicklungsprogramms Westmeckl.

Teilfortschreibung des Regionalen Raumentwicklungsprogramms Westmecklenburg, Kapitel 6.5 Energie 

Planungsträger: Regionaler Planungsverband Westmecklenburg 

In der Zeit vom 05.02.2019 bis 10.04.2019 liegen die Unterlagen zur Teilfortschreibung des Regionalen Raumentwicklungsprogramms Westmecklenburg, Kapitel 6.5 Energie, auch in der Stadtverwaltung Ludwigslust im Fachbereich Stadtentwicklung und Tiefbau (Schloßstraße 38, 19288 Ludwigslust) zu den üblichen Öffnungszeiten 

Mo: 9.00 - 12.00 Uhr
Di: 9.00 - 12.00 Uhr, 14.00 - 17.45 Uhr
Mi: geschlossen
Do: 9.00 - 12.00 Uhr, 14.00 - 15.45 Uhr
Fr: 9.00 - 12.00 Uhr 

aus und können dort eingesehen werden. Weitere Informationen sind dem dortigen Aushang sowie der Bekanntmachung unter folgendem Link:

https://www.westmecklenburg-schwerin.de/de/start/teilfortschreibung-des-regionalen-raumentwicklungs-programms-westmecklenburg-rrep-wm-kapitel-6-5-e/ zu entnehmen.

Ehrenamtliche Pflegelotsen gesucht

Der Landkreis Ludwigslust - Parchim sucht ehrenamtliche Pflegelotsen / Bürgerhelfer für die Stadt Ludwigslust

Sie möchten sich für Menschen in Ihrer Stadt einsetzen? 

Dann können Sie als ehrenamtlicher Pflegelotse/Bürgerhelfer einen Beitrag für die soziale Daseinsvorsorge in Ihrer Stadt leisten. 

Wir suchen für unser Netzwerk der Ansprechpartner für die Pflegestützpunkte unseres Landkreises erste Kontakt- und Vertrauenspersonen in den Städten und Gemeinden für Hilfe- und Pflegebedürftige und ihre Familien, Betreuer, Nachbarn.

Haben Sie Interesse? Dann sprechen Sie uns an!

Landkreis Ludwigslust-Parchim                                                                                            
Fachdienst Soziales                                                                                                    
Koordinator „Ehrenamtliche Pflegelotsen" ,                                                                   
Ilka Kirschenstein                                                                                                                      
Telefon: 03871 7225037                                                                                       
E-Mail: ilka.kirschenstein@kreis-lup.de

Fahrplanauszüge Berlin - Ludwigslust - Hamburg zum Ausdrucken

Fahrplanauszug Berlin - Ludwigslust - Hamburg hier >>>

Fahrplanauszug  Hamburg - Ludwigslust - Berlin hier >>>

Umstellung Odoriermittel im Versorgungsgebiet der Stadtwerke Ludwigslust- Grabow GmbH

Neuer Warngeruch im Erdgasnetz 

Erdgas als Naturprodukt ist geruchslos. Durch das Hinzufügen von Geruchsstoffen entsteht der typische Warngeruch, so dass ausströmendes Gas von jedem bereits in kleinen Mengen wahrgenommen werden kann. Das dient Ihrer Sicherheit.

Dem vom Netzbetrieb der Stadtwerke gelieferten Erdgas wird ab dem 18.10.2018 ein neuer intensiver Geruchsstoff zugegeben. „Spotleak 1005“ ist ein bewährtes, schwefelarmes Odoriermittel, das durch den bekannten intensiven Geruch nach faulen Eiern eine hohe Warnwirkung hat. So ist sichergestellt, dass bereits geringe Mengen an ausströmendem Erdgas wahrgenommen werden können.

Sollten Sie einen Gasgeruch feststellen, erreichen Sie unseren Bereitschaftsdienst rund um die Uhr unter 03874 / 4140 

Wenn Sie Fragen zum neuen Odoriermittel haben wenden Sie sich bitte per Mail an uns. E-Mail: netzbetrieb@stw-ludwigslust-grabow.de

Vermietung Fahrradboxen am Bahnhof

Zum Pendlerparkplatz am Bahnhof Ludwigslust gehören 16 Fahrradboxen, die zur sicheren und witterungsunabhängigen Aufbewahrung von Fahrädern dienen. Eine Fahrradbox hat folgende Abmessungen: Länge: 2050 mm - Breite: 800 mm - Höhe: 1250 mm

Eine Box kostet für die Mietdauer von einem halben Jahr 40,00 € und für eine Mietdauer von einem Jahr 70,00 €. Der Mietzeitraum beginnt jeweils zum 01.07. bzw. zum 01.01. eines Jahres.

Als Ansprechpartner steht Ihnen Herr David Lewin zur Verfügung, Tel. 03874/ 526 104 oder Mail. david.lewin@stadtludwigslust.de

Annahme von Grünschnittabfällen von Privathaushalten

Wohin mit dem Grünschnitt

Ganz einfach: unter der Woche zu Remondis oder MUT und am Wochenende zum Bauhof!

Grünschnitt
Das ist Strauch-, Baum- und Heckenschnitt, Rasenschnitt, pflanzliche Abfälle von Beeten und Balkonkästen sowie Laub
Achten Sie bitte auch darauf, dass Ihr Grünschnittabfall frei von Fremdstoffen ist, also kein behandeltes Holz, keine Drähte, Kunststoffe, Papier, Glas, Bauschutt; Plastikfolie u.a. enthalten sind.

Für Privatpersonen ist die Ablieferung kostenfrei, Grünschnitt von Firmen wird kostenpflichtig entgegen genommen

Ablieferungsstellen
Remondis Mecklenburg GmbH (Am Schlachthof 2): Montags bis freitags von 8.00 bis 16.00 Uhr, Tel. 03874 / 422930.
MUT (zwischen Karstädt und Techentin): Montags bis freitags von 7.00 - 16.30 Uhr, Tel. 03874 7 570210
Städtischer Betriebshof (Bauernallee 3 vor dem Gebäude): Samstags von 8.00 bis 18.00 Uhr, Tel. 03874 / 41271 (Die Container auf dem Betriebshofgelände stehen nicht zur Verfügung für Gewerbetreibende, Garten- und Landschaftsbauer sowie Betreiber von Blumenläden. Die Nutzung ist ausschließlich für Grünschnitt aus privaten Haushalten gestattet!)

Unserer Bitte
Der Container auf dem Betriebshofgelände ist ein Zusatzangebot! Nutzen Sie es verantwortungsbewusst und halten Sie das Umfeld des Containers in einem sauberen Zustand. Nehmen Sie sicherheitshalber einen Besen und eine Schaufel zum Container mit. Wenn doch mal etwas Grünschnitt daneben fallen sollte, heben Sie es auf und werfen es bitte in den Container.
Ein Containeraustausch ist am Wochenende nicht möglich. Grünabfälle, die nicht mehr auf den Container passen, sind daher wieder mitzunehmen!

Infos
Fragen rund um die Themen Abfallarten, Wertstoffe, Sperrmüllentsorgung u.a. beantwortet Ihnen die Abfallberatung beim Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Ludwigslust-Parchim Tel. 03871-7227000

 

Neues Video der WiföG SWM

Südwestmecklenburg Erleben

Video

Kommune des Jahres 2014

Video

Ludwigslust von oben

EntdeckerRouten

Mit dem Smartphone durch Lulu

EntdeckerRouten (3)
Flexibel und individuell Ludwigslust erkunden ©

Haben wir uns früher mit Landkarte und Infobroschüre bewaffnet, um fremde Städte und Regionen zu erkunden, so eröffnen uns heute die Medien ganz neue Möglichkeiten. Mit moderner Anwendersoftware (Application software) oder kurz, mit einer App, erfahren Sie die Region auf eine ganz neue beeindruckende Weise.

Zu Fuß oder mit dem Rad durch Mecklenburg. Mit der „EntdeckerRouten-App“ wird Ihr Smartphone zu einem GPS-gestützten Navigations- und Informationssystem, das Sie auf acht Routen durch die reizvolle Landschaft, durch die zauberhaften kleinen historischen Städte und idyllischen Dörfer in der Region Ludwigslust führt.

Lesen Sie hier >>>